Taller der Valores (Wertewerkstatt II)

Der Taller de Valores griff das Konzept der Wertewerkstatt auf. Wir fragten die Passanten auf den Strassen Granadas (Nicaragua), was für sie das Leben wertvoll macht. Für jeden abgegebenen Wert durften die Personen eine mit einem Wert beschriebene Stofftasche mitnehmen.


Ort: Granada, Nicaragua, 5 Tage, 2013




PROJEKTBESCHRIEB

Die Wertewerkstatt ist ein partizipatives Kunstprojekt, das die Menschen zu ihren persönlichen Werten befragt. Die zweite Version der Wertewerkstatt fand am Poesiefestival in Granada (Nicaragua) statt. Wie Strassenverkäufer stellten wir uns mit einem Handkarren auf einen öffentlichen Platz. Von weitem unterscheidet sich der Stand kaum von den ortsüblichen Essensständen. Erst bei näherer Betrachtung, wird klar, dass es hier um andere Werte geht.

Was macht Ihr Leben wertvoll? Was bräuchte mehr Wertschätzung? Was ist überbewertet? Die Passanten konnten uns eine dieser Fragen beantworten. Die von den Passanten abgegebenen Werte malte ich auf dort übliche bunte Bodenfliesen. Nach und nach entstand am Boden eine Sammlung von Wertaussagen. Für jeden abgegebenen Wert durften sich die Personen einen der bereits geschriebenen Wertaussagen aussuchen. Diese malte ich für sie auf eine bunte Einkaufstasche. In dieser Weise wurden die Werte ausgetauscht und werden fortan durch die Strassen der Stadt getragen. Die Bodenfliesen sollen an einem Platz in der Stadt einbetoniert werden, wo der Belag fehlt.



Projekt im Dokubuch (PDF)